Der Bär und das Wörterglitzern

„Der Bär und das Wörterglitzern“ hat mich bezaubert. Schon das „Wörterglitzern“ im Titel hat mich wie magisch angezogen und als ich das Buch aufschlug und sah, dass der Titel nicht mehr verspricht, als das Buch halten kann, war ich glücklich. 

weiterlesen

Advertisements

Die wahre Geschichte von Regen und Sturm

Alles in allem ist das Buch für mich absolut empfehlenswert – für Jugendliche, die Bücher mit Tiefgang suchen, aber auch auf jeden Fall für alle Erzieher, Lehrer, Menschen, die mit dem Thema Autismus konfrontiert sind und nicht nur wissenschaftliche Abhandlungen darüber lesen wollen, sondern in die Gefühls- und Gedankenwelt ihrer Schützlinge eintauchen wollen.

Besetzt

Saksia Hula erzählt locker und unterhaltsam, kindgerecht ohne kindertümelnd zu sein. Und ich rechne ihr hoch an, dass sie auf die Moralkeule verzichtet, die in so vielen Kinderbüchern zu finden ist.

Finde mich – Glück in kleinen Dosen

„Finde mich – Glück in kleinen Dosen“ ist aber nicht nur eine Anleitung zum Geocaching, sondern ist ein wirklich gutes Buch, das in keinem Urlaubskoffer fehlen sollte. Es handelt sich um unterhaltsame, kurzweilige, packende Lektüre. Eine Liebesgeschichte mit einer Prise Spannung und Knobeln, humorvoll und mit liebenswerten Charakteren.

1 7 8 9