Hanna. Kriegsjahre einer Krankenschwester

„Hanna – Kriegsjahre einer Krankenschwester“ ist ein Buch, das ein Stück Zeitgeschichte aufarbeitet – wieder aus einer für mich neuen Perspektive. Es ist eine ehrliche Geschichte, eine authentische und eine Geschichte, die die Schrecken des Krieges wieder auferstehen lässt, die für den, der mittendrin ist, zur Normalität werden. Danke!

Heidelbeerfrau

Wie bereits beim Vorgängerroman habe die Geschichte gelesen und dabei meine Oma vor meinem geistigen Auge gesehen. Ein wunderbares Buch, das mehr ist, als ein bloßer historischer Roman. Es ist ein Stück Zeitgeschichte, verpackt in eine Handlung, die ans Herz geht.

Der Spielmann

Ein Meisterwerk, das man unbedingt gelesen haben sollte – egal ob man den Faust damals geliebt oder gehasst hat, denn Pötzsch stellt uns den ewig Suchenden neu vor, weckt unser Verständnis für ihn und gibt der Geschichte eine neue Wendung. Einfach nur meisterhaft.

Die Festung am Rhein

Ein packender Roman aus der Zeit des frühen 19 Jahrhunderts, der den Leser mitnimmt in eine spannungsgeladene Zeit in einer wundervollen Gegend. Lesen ist Reisen im Kopf – in andere Gegenden und Zeiten. Das hat die Autorin Maria W. Peter mit ihrem neuen Roman eindeutig geschafft.

1 2