Männer sind Frauensache

Autorin: Rena Hardt Hardtloff

Worum geht’s? (Klappentext)

„Meine biologische Uhr tickt so laut, dass ich an manchen Tagen mein eigenes Wort kaum verstehe.“

Benita sieht mit dem baldigen 30. Geburtstag ihrem Lebensende entgegen … glaubt sie,
denn mit dreißig gehört eine Frau zum sprichwörtlichen alten Eisen. Kein Job, kein Mann, von Kindern ganz zu schweigen …
Doch ihr schwuler, bester Freund Chris will ihr beweisen, dass sie auf dem Singlemarkt noch alle Chancen hat.
Trotz ihrer unterschiedlichen Lebensweisen verbindet die beiden eine Gemeinsamkeit, die die Freundschaft über Jahre aufrecht hält: die Suche nach Mr. Right.
Und so stürzen sie sich gemeinsam ins bunte Potsdamer Nachtleben.

 

Rezension

Die ersten Sätze lassen mich erstarren. Habe ich da was überlesen? Ist das jetzt ein erotischer Roman? 176 Seiten schwülstige Liebesspielbeschreibungen überlebe ich jetzt nicht, denke ich mir. Spätestens nach „Ich bebe vor Erregung“ bin ich sicher: Da hab ich diesmal ordentlich daneben gegriffen.

Aber … das war’s dann auch schon. Das Vorspiel wird durch den Wecker beendet, der die Protagonistin Benita und damit auch mich aus der Ekstase holt und in das richtige Leben zurückschmeißt, das – laut Benita – an zwei Punkten einfach nicht stimmt: Erstens steht ihr 30. Geburtstag bevor – und danach kommt bekanntlich nur noch Verderben und Tod – und zweitens langweilt sie ihre Arbeit. Zweites Problem löst sich schnell und erstes löst sich auch, wie alle wissen, die den 30. Geburtstag schon hinter sich haben.

Rena Hardt Hardthoff erzählt schwungvoll und witzig, schaut den Menschen – vor allem den Potsdamern auf die Schnauze und schafft es, ihre Figuren zum Leben zu erwecken. Allen voran Benita und Chris – je nach Abend Christoph oder Christin. Ich musste an vielen Stellen schmunzeln bzw. Formulierungen mit meinem teilen und habe das Buch innerhalb von zwei Stunden verschlungen.

Klar, ein bisschen vorhersehbar ist die Geschichte schon, aber das stört in dem Fall überhaupt kein bisschen, denn ich wollte wissen, wie die beiden, die ja eindeutig füreinander bestimmt sind, dann am Ende zusammenkommen. Und nicht nur sie, sondern es gibt ein Happy End für alle. Seufz … Ist das Leben nicht schön, wenn man dreißig ist?

Fazit

Das Buch garantiert gute Unterhaltung, liest sich witzig und spritzig und kann von mir nur empfohlen werden mit einer kleinen Bemerkung: Auch wenn es so aussieht – man lebt auch jenseits der 30 noch. Kein Grund zur Panik 😉

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 3181 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 176 Seiten
  • Sprache: Deutsch

Link zu Amazon

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.